Außergewöhnliche Tags

Zukunft Berlins

Berliner Baustellen: Die Initiative Wem gehört Berlin deckt die Eigentumsverhältnisse in Berlin auf
eat! berlin 2019 im Berliner Dom
Tim Kauermann vom Marienpark Berlin über die Berliner Immobilien-Branche und die Berliner Lieblingseigenschaften
Anonymous weiß alles: Spionage im Internet
Netzwerk Treffen bei Greenpeace Energy Berlin

Medien im Raum bei M Box
Berlins Technokultur machte Multimedia erst möglich

Martin Retschitzegger inszeniert mit seiner Firma M Box, Wirtschaftsgiganten wie Audi, Telekom und Mercedes und setzt um, wovon er als Kind nur träumen konnte. Was das mit Medien und der Berliner Technoszene zu tun hat, erklärt er im Interview.


Zum Artikel
Christopher Jahns Kolumne: Das erstaunliche Leben des Michael Hartwig
Was macht der König?

Prof. Dr. Christopher Jahns, Gründer der XU Exponential Game Changers und Initiator der XU Exponential University, kennt die Macher, die unsere Welt vorantreiben.
In seiner Serie stellt er uns die Protagonisten des neuen Zeitalters der Digitalisierung vor.
Heute: Michael Hartwig, CEO Zentraleuropa von Yext.


Zum Artikel
Harald Dittmar von der sys-pro GmbH bei einem Salon von AusserGewöhnlich Berlin
Warum der moderne Ladendieb mit dem Smartphone bezahlt

NFC ist, wenn Du an der Kasse zahlst, indem Du einfach die Karte an das Zahlungs-Gerät hältst. Warum wir bald nie wieder Schlange stehen müssen und wie Du Dich vor einem leeren Konto schützt, verrät uns einer der NFC-Pioniere Deutschlands: Der AusserGewöhnliche Berliner Harald Dittmar, Geschäftsführer von sys-pro GmbH.


Zum Artikel
Jörg Simon und Alexander Wolf bei den Berliner Wasserbetrieben
Berlin muss wachsen – Berliner Wasserbetriebe

Berlin ist hart, aber herzlich. Genau wie unser Berliner Wasser. Der Herr über das Berliner Wasser ist Jörg Simon, Vorstandsvorsitzender der Berliner Wasserbetriebe. Uns erklärt er im Interview, warum wir Berlin auf mehr Extreme vorbereiten müssen und welche Impulse unsere Lieblingsstadt braucht.


Zum Artikel
Begrüßung beim Stiftungs-Meetup im taz Café am Checkpoint Charlie
Einer für alle, alle für Berlin: Beim Berliner Stiftungs-Meetup vernetzen sich die guten Kräfte unserer Stadt

In Berlin gibt es rund 930 Stiftungen. Diese Berliner Stiftungen können gemeinsam eine Menge erreichen. Noch viel mehr können sie erreichen, wenn sie sich gut koordinieren.

Deshalb haben Konny Gellenbeck von der taz Panter-Stiftung, Carsten Otto von der Stiftung Berliner Sparkasse und Alexander S. Wolf von AusserGewöhnlich Berlin ein Treffen initiiert, um die Arbeitsebene der Stiftungen in Berlin besser miteinander zu vernetzen: Das Berliner Stiftungs-Meetup.


Zum Artikel
Aus Müll wird Essen durch Biointelligenz
Wie aus einem Turnschuh Prosciutto wird

Häuser, die Fleisch produzieren und Müll, der zum Schuh wird:

Am 27.06.2018 präsentiert das Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung (IPA) die Ergebnisse seiner neuesten Forschungen zum Thema Biointelligenz. Was genau das sein soll, erzählt uns Robert Miehe vom Fraunhofer IPA im Interview.


Zum Artikel
Spaß als Bestandteil von erfolgreichem Lernen. Mit Begeisterung werden Werte und Know-How vermittelt
Vom Brennpunkt in die Führungsriege.

Im Rahmen der Open Academy feuert der Deutsche Bahn Konzern ein innovatives Ausbildungsprogramm ab. In der Bülowstraße soll die nächste Generation Führungskräfte ausgebildet werden. Warum die Ortswahl so brisant ist und die Open Academy so innovativ, erzählt uns Magdalena Chmielewska von der DB Academy.


Zum Artikel
Urban Cargo liefert an Unternehmen mit elektronischen Fahrzeugen
Warum wir keine Stadt brauchen, die blitzblank ist

Jeder kennt sie: Elektroautos. In Berlin ist Urban Cargo Pionier auf diesem Gebiet. Urban Cargo ist der erste Lieferdienst, der konsequent elektrisch unterstützt arbeitet. CO2 neutral und ziemlich cool. Amazon ist bereits Kunde.

Geschäftsführer Roland Prejawa war sogar mal verkehrspolitischer Sprecher für Charlottenburg Wilmersdorf. Mit uns spricht er über die Verkehrspolitik in Berlin, wie man die Gentrifizierung stoppen kann und warum wir kein blitzblankes Berlin brauchen.


Zum Artikel
Ulrich Weigand der Direktor der Urania Berlin
Wikipedia wurde eigentlich 1888 in Berlin erfunden

Eine echte Berliner Erfolgsidee: Lange vor der Gründung von Wikipedia im Jahr 2001 wurde in Berlin die weltweit erste Enzyklopädie zum Anfassen gegründet. Die Urania Berlin wird 130 Jahre alt und zieht noch heute über 200.000 Besucher jährlich an.
Der neue Urania-Direktor Ulrich Weigand spricht darüber, wie er neuen Wind in die Urania bringt und wie wir gemeinsam schneller zu gesellschaftlichen Lösungen kommen, als die Politik.


Zum Artikel
Alexander Reinhardt von Airbus im Interview
Warum Soldaten zu den Grundbedürfnissen gehören – Airbus

Regelmäßig diskutiert Deutschland über die Zukunft Europas und die Legitimität des Militärs.
Einen Konsens gibt es bei diesen schwierigen Themen allerdings nicht. Die Meinungen spalten sich. Und das nicht nur in der Gesellschaft, sondern auch bei Einzelpersonen.
Nicht aber bei allen Berlinern.

Airbus‘ Vorstandsbeauftragter für Politik- und Regierungsangelegenheiten Alexander Reinhardt spricht mit uns über den Konzern als Netzwerkprojekt, die Gefahr militärischer Konflikte und ein geeintes Europa.


Zum Artikel