Außergewöhnliche Tags

Wirtschaft Berlin

Die AusserGewöhnlichen Berliner sprechen über das Wohnen in der Zukunft
Kunst und Kultur in Berlin: Zeichnung
BossHoss zu Gast bei einem Salon von AusserGewöhnlich Berlin.

Anglika Bethe, Sparkasse Berlin, Testament
Warum du ein Testament brauchst, um deine Wohnung zu behalten

Jemand stirbt und die Streitigkeiten beginnen: Wer bekommt das Geld? Wer bekommt das Auto? Wer muss die Wohnung kündigen? Doch eigentlich geht das alles viel einfacher. Und zwar, indem man es vorher regelt.
Das wusstest du noch nicht! Angelika Bethe aus dem Private Banking der Berliner Sparkasse erzählt uns, warum ein Testament wirklich wichtig ist.


Zum Artikel
Räumlkichkeiten in der ehemaligen Zigarettenfabrik in Wilmersdorf
Test the West – 73.595 qm Nutzfläche

420 Mitarbeiter produzierten ca. 16 Milliarden Zigaretten pro Monat. 53 Jahre später wurde die Zigarettenfabrik Berlin Schmargendorf geschlossen. Heute sucht das größte einsame Gebäude Berlins neue Freunde. Ein Tempel für Zwischennutzung mit 112.000 qm.
Der aussergewöhnliche Berliner Stephan Allner, Geschäftsführer der Wohnkompanie, spricht über Co-Working Spaces und Messen in der Zigarettenfabrik Berlin.


Zum Artikel
Nicolas Zimmer spricht über die Technologiestiftung Berlin
LoRaWAN – LoRaWAS? Willkommen in der Technologiestiftung Berlin!

Wer folgende Fragen beantworten kann, muss nicht weiterlesen: Was ist die Blockchain? Wie funktioniert Amazon wirklich? Was kann das LoRaWAN?

Warum Deutschland eine Vollkasko-Mentalitäts-Gesellschaft ist und die Digitalisierung zum demokratietheoretischen Problem wird, erklärt Nicolas Zimmer, Vorsitzender der Technologiestiftung Berlin, im Interview mit AusserGewöhnlich Berlin.


Zum Artikel
Der China Club: East meets West
Kosmopolitisches Flair – China Club Berlin

Anno August Jagdfeld hat Berlin nach der Wende Legenden geschenkt wie kaum ein anderer: Das Hotel Adlon, das Quartier 206, die Pyramide, das Tacheles oder der China Club.
Der Immobilien-Unternehmer, der beim persönlichen Gespräch eher wie ein Schriftsteller oder Philosoph wirkt, hat schon früh das Weltstadt-Gen Berlins erkannt. Und darauf gesetzt.
Im Gespräch mit uns erklärt er, warum Berlin einer der magischsten Orte der Welt ist.


Zum Artikel