Außergewöhnliche Tags

Stadtentwicklung

Berlin entwickelt sich rasant. Jährlich ziehen knapp 60.000 Menschen in die Hauptstadt. Es werden neue Wohnungen gebaut und ganze Bezirke umgestaltet. AusserGewöhnlich Berlin sitzt direkt am Zoologischen Garten und berichtet über alles zum Thema Stadtentwicklung.

Netzwerk Treffen bei Greenpeace Energy Berlin
Welt retten Teil 1: 10 Lösungsvorschläge zur Rettung der Welt – Nachhaltigkeit für Berlin

Der Klimawandel schreitet immer mehr voran. Wie können wir unsere Welt retten bevor es zu spät ist? Beim Salon bei Greenpeace Energy haben sich die AusserGewöhnlichen Berliner 10 Lösungsvorschläge überlegt. Zum Thema: Was können Städte und Verbraucher tun?


Zum Artikel
Energiewende in der Stadt der freien Energie

Warum es gut ist, dass in Berlin alles in Frage gestellt wird, warum freundliche Berliner Busfahrer irritierend sind und auf welchem Stand Berlin bei der Energiewende: das erfährst Du vom aussergewöhnlichen Berliner Jörg Buntenbach von Greenpeace Energy.


Zum Artikel
Im Interview mit Jörg Buntenbach haben wir über Energiewende, Windgas und die besten Stromanbieter gesprochen.
Video: Wie Öko ist Berlin? – Greenpeace Energy

Ist Berlin wirklich so Öko? Das verrät Jörg Buntenbach von Greenpeace Energy. Außerdem erzählt er, worauf Du achten solltest, wenn Du Deinen Stromanbieter aussuchst.


Zum Artikel
Das Asisi Panorama Die Mauer in Berlin
Yadegar, wie war das mit der Mauer damals eigentlich?

Yadegar Asisi erschafft die größten Panoramen der Welt. Er ist ein Iraner, der eigentlich ein Berliner ist. Und seine Antwort auf die Frage ist 15 Meter hoch, 60 Meter lang und hat eine Gesamtfläche von 900m².
Warum es absurd und gleichzeitig normal ist, neben einem Monster zu leben.


Zum Artikel
Stefan Hoppe von Energy über Radio in Berlin
Werden wir die Geräte abschalten?

Mehr als 50% unserer Berliner Radiosender kämpfen hart ums Überleben. Wir leben in Digitalisierung und trotzdem halten wir zu unserem alten Freund, dem Radio. Welche Geheimwaffe hinter der Überlegenheit des Radios steckt, verrät uns Stefan Hoppe.


Zum Artikel
Porsche Scopes im Secret Garden in Berlin, Workshop über das Haus für die Vereinten Nationen
Video: Wo der Frieden in Berlin einzieht – Das Haus für die Vereinten Nationen

In Berlin soll das Haus für die Vereinten Nationen eröffnet werden. Ein Ort an dem der Weltfrieden zu Hause ist und die Berliner Geschichte neu geschrieben wird. Mitten in der Stadt, im Palais am Festungsgraben. Was es damit auf sich hat und was hier passiert erklärt Dr. Ludwig Brügmann, Mitglied des Beirats des Haus für die Vereinten Nationen e.V. im Video.


Zum Artikel
Simon Kretschmer von CORRECTIV beim Salon von AusserGewöhnlich Berlin
Video: Wir haben uns in CORRECTIV verliebt

CORRECTIV ist ziemlich Berlin: unabhängig, ehrlich, direkt. Du weißt nicht, was CORRECTIV ist? Dann solltest Du den Artikel unbedingt lesen. CORRECTIV-Chef und AusserGewöhnlicher Berliner Simon Kretschmer klärt dich im Video auf.


Zum Artikel
Video: Braucht Berlin eine neue Altstadt? – Salon Nikolaikirche

Paul Spies vom Stadtmuseum hat zum Salon in die Nikolaikirche geladen. Im ältesten Viertel der Stadt diskutieren die AusserGewöhnlichen Berliner darüber, ob Berlin eine neue Altstadt braucht. Hier sind die besten Antworten.


Zum Artikel
Christopher Jahns über Andreas Winiarski
Weltherrschaft im Wohnzimmer

Prof. Dr. Christopher Jahns, Gründer der XU Exponential Game Changers und Initiator der XU Exponential University, kennt die Macher, die unsere Welt vorantreiben.
In seiner Serie stellt er uns die Protagonisten des neuen Zeitalters der Digitalisierung vor.
Heute: Andreas Winiarski, Partner bei Earlybird Venture Capital.


Zum Artikel
Dämmisol sponsort Wandelism und Hometown
Dämmisol weiß, dass der Kreuzberger nicht über das Spreeufer will

Berlin explodiert. An jeder Ecke wird gebaut. Dafür werden unglaubliche Mengen an Material benötigt. Wir sprechen mit dem Berliner Marktführer im Bereich professioneller Baustoffhandel Dämmisol. Chef Carsten Schöneich. Er spricht mit uns über Pferdehaare, Berliner Senatsreserven und die geistige Unbeweglichkeit der Berliner.


Zum Artikel