Außergewöhnliche Tags

Stadtentwicklung

Berlin entwickelt sich rasant. Jährlich ziehen knapp 60.000 Menschen in die Hauptstadt. Es werden neue Wohnungen gebaut und ganze Bezirke umgestaltet. AusserGewöhnlich Berlin sitzt direkt am Zoologischen Garten und berichtet über alles zum Thema Stadtentwicklung.

Berlin Trend: Was deine Zukunft verändern wird
Diese 13 Berlin Trends werden deine Zukunft verändern

Keiner kann in die Zukunft sehen, oder? Wir können es. Wir haben die AusserGewöhnlichen Berliner beim Salon im BraufactuM Alexanderplatz gefragt: Welcher Berlin Trend wird Mainstream? Hier sind die 13 besten Antworten der AusserGewöhnlichen Berliner. Damit ihr heute schon Bescheid wisst, was morgen passiert.


Zum Artikel
Dr. Stephan Bone-Winkel von BEOS begrüßt die AusserGewöhnlichen Berliner bei BEOS
15 Ideen gegen steigende Berliner Mietpreise – Salon bei BEOS

Die Berliner Mieten explodieren. Der Senat sieht die Verstaatlichung von Berliner Wohnungen als Lösung. BEOS-Gründer Stephan Bone-Winkel ist anderer Meinung. Beim Salon bei BEOS am KuDamm trägt er mit den AusserGewöhnlichen Berlinern 15 alternative Lösungsvorschläge zusammen. Die 15. Lösung ist die beste!


Zum Artikel
Die Berliner Verwaltung, das Rote Rathaus
Was wir im 19. Jahrhundert besser gemacht haben als heute – Bauen in Berlin

Die Mieten in Berlin explodieren. Die Wohnungen und die Gewerbeflächen gehen aus.
Was wir tun können, um das zu verhindern erfahrt ihr von Dr. Stephan Bone-Winkel. Der BEOS Chef und AusserGewöhnliche Berliner über die Sabotage der Berliner Neubauten und die Enteignungspläne des Berliner Senats.


Zum Artikel
Berliner Baustellen: Die Initiative Wem gehört Berlin deckt die Eigentumsverhältnisse in Berlin auf
Wem gehört Berlin? Simon Kretschmer von CORRECTIV

Warum explodieren die Mieten und Immobilienpreise in Berlin? Wem gehören die Berliner Immobilien? Wem gehört die Stadt? Wie erkennt man Deep-Fakes? Wem kann man vertrauen? Diese Fragen beantwortet Simon Kretschmer, CORRECTIV-Chef und AusserGewöhnlicher Berliner.


Zum Artikel
BossHoss zu Gast bei einem Salon von AusserGewöhnlich Berlin.
Warum sich BossHoss wegen der Digitalisierung den Arsch abrackert und was wir daraus lernen

Digitalisierung. Zukunft. Angst vor Veränderung. Das bereitet den meisten Kopfzerbrechen. Aber nicht den Berlinern. Sie laden die Veränderung nach Hause ein. Zumindest machen das die Jungs von BossHoss so. Wie genau, erzählt uns Alec beim Salon im 260 Grad auf dem Mercedes Platz.


Zum Artikel
Tim Kauermann vom Marienpark Berlin über die Berliner Immobilien-Branche und die Berliner Lieblingseigenschaften
Video: Was sich die Berliner von der Berliner Immobilien-Branche wünschen

Im Video erzählt uns der AusserGewöhnliche Berliner Tim Kauermann vom Marienpark Berlin, was die Lieblingseigenschaften eines Berliners sind und was er sich von der Berliner Immobilien-Branche wünscht.


Zum Artikel
Netzwerk Treffen bei Greenpeace Energy Berlin
Welt retten Teil 1: 10 Lösungsvorschläge zur Rettung der Welt – Nachhaltigkeit für Berlin

Der Klimawandel schreitet immer mehr voran. Wie können wir unsere Welt retten bevor es zu spät ist? Beim Salon bei Greenpeace Energy haben sich die AusserGewöhnlichen Berliner 10 Lösungsvorschläge überlegt. Zum Thema: Was können Städte und Verbraucher tun?


Zum Artikel
Energiewende in der Stadt der freien Energie

Warum es gut ist, dass in Berlin alles in Frage gestellt wird, warum freundliche Berliner Busfahrer irritierend sind und auf welchem Stand Berlin bei der Energiewende: das erfährst Du vom aussergewöhnlichen Berliner Jörg Buntenbach von Greenpeace Energy.


Zum Artikel
Im Interview mit Jörg Buntenbach haben wir über Energiewende, Windgas und die besten Stromanbieter gesprochen.
Video: Wie Öko ist Berlin? – Greenpeace Energy

Ist Berlin wirklich so Öko? Das verrät Jörg Buntenbach von Greenpeace Energy. Außerdem erzählt er, worauf Du achten solltest, wenn Du Deinen Stromanbieter aussuchst.


Zum Artikel
Das Asisi Panorama Die Mauer in Berlin
Yadegar, wie war das mit der Mauer damals eigentlich?

Yadegar Asisi erschafft die größten Panoramen der Welt. Er ist ein Iraner, der eigentlich ein Berliner ist. Und seine Antwort auf die Frage ist 15 Meter hoch, 60 Meter lang und hat eine Gesamtfläche von 900m².
Warum es absurd und gleichzeitig normal ist, neben einem Monster zu leben.


Zum Artikel