Außergewöhnliche Tags

Berliner Werte

Unterschrieben von Weltstars.
Der Club, in dem 500 Nackte nicht auffallen – Das SchwuZ

Schwul, lesbisch, trans*: Für die queere Szene gibt es in Berlin seit 40 Jahren eine Adresse: das SchwuZ, seit einiger Zeit in Berlin-Neukölln.
Wir haben mit den beiden Geschäftsführern des Clubs gesprochen: Marcel Weber und Florian Winkler-Ohm erzählen uns von Nacktparties zu Schlagermusik und Autogrammen auf Stöckelschuhen.


Zum Artikel
Kreativität als Essenz: die Gründer von Disco-Limo.
Wenn Ärzte eine Limonade kreieren

Achtung liebe Berliner! Mit der Disco-Limo wird die geballte Portion Berliner Werte in Flaschen abgefüllt. Alexandros Krull, Hans Jochens und Simon schafften die Limo, die sie immer gesucht haben: lokal, belebend und nachhaltig! Wie drei junge Berliner die etablierten Getränkehersteller angreifen.


Zum Artikel
Daiana Lou became famous by X Factor Italia. Now they want to grow up in Berlin.
Just a guitar and an extraordinary voice. Daiana Lou about the challenges of life and the power of music.

They left their homeland and started a new life in Berlin. Italian musicians Daiana Mingarelli and Luca Pignalberi, better known as Daiana Lou from X-Factor Italy, became AusserGewöhnliche Berliners with the hope to improve people´s life troghout their music. Two talented artists told us their views about emotions, politics and the aim to bring people together. Furthermore they explain what it means to be an artist and when it´s okay to break the rules.


Zum Artikel
Sascha Mallah der Geschäftsführer von Lautsprecher Teufel
Was passiert, wenn der Teufel aus Berlin kommt?

Teufel ist Europas Legende auf dem Lautsprechermarkt. 1979 gegründet und 2006 schon der größte auf seinem Gebiet, wird der Urberliner Teufel jetzt international.

Geschäftsführer Sascha Mallah spricht mit uns über den Aufstieg aus der Soundhölle und den latest shit bei Teufel.


Zum Artikel
Das Anne Frank Zentrum am Hackeschen Markt
Versteckt am Hackeschen Markt – Das Anne Frank Zentrum

Freiheit, Gleichheit und Demokratie. Das sollte in unserer Gesellschaft selbstverständlich sein. So ist es aber nicht. Das zeigt die Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank, die sich im Zweiten Weltkrieg in einem Hinterhaus in Amsterdam versteckte, um vor den Nazis zu entkommen. Und das mit 7 anderen Menschen über 25 Monate auf 80 qm. Dann wurde sie entdeckt und deportiert. Kurz vor Kriegsende starb sie im KZ Bergen-Belsen. Und trotzdem hat sie aus ihrem Versteck heraus die Welt verändert: Jahre später wurde das Tagebuch der Anne Frank veröffentlicht, das heute zu einem der bedeutendsten Bücher der Weltliteratur zählt.

Das Anne Frank Zentrum in Berlin zeigt die Geschichte der jungen Schriftstellerin. Ein geheimer Ort, aufgeladen mit Geschichte und Herz, versteckt in den Hackeschen Höfen.
Patrick Siegele, Direktor des Anne Frank Zentrum, spricht mit uns im Interview über Engagement, Respekt und den Umbau der Anne Frank Ausstellung.


Zum Artikel
Launch Pornceptual Magazin in der Humboldt-Box
Freiheit und Rebellion – Friedrich der Große hätte Pornceptual geliebt

Das Berliner Kunstprojekt Pornceptual ist mit einer internationalen Partyreihe und einem eigenen Magazin eine Erinnerung an die Werte, die Berlin weltweit zum Sehnsuchtsort gemacht haben: Freiheit, Grenzenlosigkeit und ein rebellischer Geist.
Pornceptual ist eine künstlerische Kampfansage für eine freie urbane Lebenskultur.
Wir zeigen exklusive Bilder vom Magazin-Launch in der ehrwürdigen Humboldt-Box Unter den Linden.


Zum Artikel
Osman Sönmez, Geschäftsführer BOS Spedition
Von ziemlich unten im Wedding nach ganz oben in Reinickendorf

Berlin, Wedding, 1988: Der junge türkische Berliner Osman Sönmez riskiert ohne Joker in der Hinterhand den Weg in die Selbstständigkeit: Mit geliehenem Geld und ohne Ahnung kauft er einen gebrauchten LKW. Heute ist er mit seiner BOS Spedition einer der erfolgreichsten Berliner Spediteure und wohnt in einem riesigen Loft über seinem Firmen-Gelände in Reinickendorf.


Zum Artikel
Silvio Beiler und die L´Osteria Berlin
Silvio Beiler, die Nudeln und das Glück

Wie aus Weisheiten Erfahrungsschätze werden und wie man durch Rausch und Pasta zum Millionär wird. Silvio Beiler, der Ossi ohne Abi, erzählt es uns im Gespräch mit AusserGewöhnlich Berlin


Zum Artikel
Djadda Hamid
Die Avus-Tribüne, Ohde Marzipan und ein sehr Berliner Visionär

Ein persischer Hamburger wird in Thailand mit einer deutschen Kristallglasfabrik erfolgreich. Dann kauft er die AVUS-Tribüne, betreibt eine traditionelle Berliner Blechschild-Manufaktur und gründet die Ohde-Marzipan-Produktion. Und das, um mit seiner Stiftung Neuköllner Kindern bei ihrer Zukunft zu helfen.
Eine typische Berliner Geschichte.
Wie das funktioniert und was Unternehmer alles mit Geld und Macht anfangen können, erzählt uns Hamid Djadda im Interview.


Zum Artikel
Yigit Muk im Interview mit AusserGewöhnlich Berlin
Von gewalttätig zu gewaltig tätig

Neukölln, Marzahn-Hellersdorf, Wedding: Jeder Bezirk in Berlin hat einen Ruf. Diese hier sind für Kriminalität und Gewalt bekannt. Yigit Muk stammt aus Neukölln, der Drogenbrennpunkt unter den Problemkiezen.
Wie Yigit Muk vom Straßenschläger zum besten Abiturienten Deutschlands wurde, warum der Knast, die dümmste Strafe ist und wie wir wirklich helfen können, erzählt uns der Urberliner im Interview.


Zum Artikel