RON MILLER in Berlin: Die beiden Urban Artists stellen im The Grand aus.

as in Koffer und hängen sie an die Wand: RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

Geishafleisch: Sie sind zurück: RON MILLER in Berlin

Die Urban Artists RON MILLER mit "MAD & BED" im Westen. Und mit „TRIP“ im Osten.

RON MILLER in Berlin: Das gefeierte Berliner Urban Art Kollektiv ist zurück in der Hauptstadt.

Und zwar mit grosser Doppelausstellung:

In «MAD & BED» im Westen stecken sie Geishas in Boxershorts.

Im Osten lassen RON MILLER sie in „TRIP“ aus Wänden treten.

Das Urban Artist Duo RON MILLER in Berlin: „MAD & BED“ ist zu sehen im BIKINI BERLIN. Den „TRIP“ gibt’s bei 1842 im The Grand direkt am Alex.

Neugierig? Hier seht ihr alle Werke der beiden Ausstellungen im Online Katalog.

RON MILLER in Berlin im The Grand.

RON MILLER in Berlin: Vernissage der großen Einzelausstellung des Urban Art Kollektivs im The Grand. ©AusserGewöhnlich Berlin

Die asiatische Konkubine ist Inbegriff von Anmut, Kunstfertigkeit, Unterhaltung.

Sie tanzt. Sie ist schön. Sie schenkt Sake ein.

Bei RON MILLER ist die Geisha Rebellin.

Das Berliner Künstlerduo zieht seinem Erkennungsmotiv Boots und Netzstrümpfe an.
Steckt sie in Zwangsjacken. Fesselt sie.
Nimmt sie an die Leine.

Warum RON MILLER typisch Berlin sind? Weil sie auf Konventionen pfeifen.

RON MILLER in Berlin zeigt

Urban Artists RON MILLER in Berlin mit "TRIP". ©AusserGewöhnlich Berlin

Mailand, Los Angeles.

Die beiden Jungs aus Brandenburg haben längst den Absprung in die bedeutenden Kunstmetropolen geschafft.

Menschen mit grossen Namen haben ihre Werke bei sich hängen – Gerard Butler, Hugh Jackman, Alec von The BossHoss.

Die Ironie dabei: RON MILLER verabscheuen gesellschaftlichen Voyeurismus.
Die beiden Urban Artists haben sich die Rebellion gegen Selbstdarstellungswahn und Selfie-Terror in Zeiten von Instagram und Co. auf den Schirm geschrieben.

Ihr Motto: FUCK FAME!

RON MILLER in Berlin mit ihrer Einzelausstellung im The Grand.

RON MILLER in Berlin feiern Vernissage von "TRIP". ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin: Die beiden Berliner Konzeptkünstler sind zurück in ihrer Geburtstätte.

Das Duo um Marcus Klüh und Ronny Kindt hat Heimspiel mit einer grossen Einzelausstellung – die zeitgleich an zwei Orten stattfindet:

„MAD & BED“ in der Galerie von AusserGewöhnlich Berlin im BIKINI BERLIN.

„TRIP“ beim Club 1842 im The Grand, dem ältesten Haus am Alex.

«MAD & BED» thematisiert Gefangen- und Freisein, Traditionen im Konflikt mit der Moderne. RON MILLER will damit Komfortzonen sprengen und den Betrachter aus seinem Wohlfühlterritorium reissen.

In „TRIP“ widmen sich RON MILLER der Sehnsucht nach Heimat. Und lassen Beine aus Wänden treten und Arme Rahmen verlassen.

Für gelungene Provokation ist RON MILLER jedes Mittel recht. Ob sie nun Motorradtanks oder Bauhausskulpturen an der Mailänder Design Week umwandeln oder mit einer inszenierten Bilderverbrennung in ihrer Pop-Up Galerie die noble Hamburger Goethestrasse in Schock versetzen – ihre Projekte sind so divers und aufmüpfig wie unsere Hauptstadt.

RON MILLER in Berlin: Bei 1842 im The Grand am Alex.

Vernissage von "TRIP" von RON MILLER in Berlin. Bei 1842 im The Grand am Alex. ©AusserGewöhnlich Berlin

Erkennungsmerkmal ihrer Technik ist der Einsatz von Paste Ups, Lack und Sprühfarbe.

Ihr Markenzeichen ein repetitives Geisha-Motiv, immer wieder anders inszeniert und allgegenwärtig.
Das wichtigste Detail hierbei: die Anonymität. RON MILLER’s ikonografische Geisha ist nämlich stets zensiert, entweder mit einem Balken über Mund oder Augen.

Mysteriös. Und betörend.

Spätestens jetzt gehen dem Betrachter Fragen auf. Ist RON MILLER’s Geisha nun Emanze oder Sklavin? Ist die geknebelte Geisha im Minikleid tatsächlich freier als die eingepackte japanische Variante?

RON MILLER’s Geisha – ein Mysterium.

Eines ist aber sicher: Es ist die ganzheitliche Herangehensweise, und die Fähigkeit, sich an die unterschiedlichsten Umgebungen anpassen zu können, die die beiden Urban Artists in die heiligen Kreise der Berliner Urban Art-Generation katapultiert hat.

«Mit Herz und Gefühl zeigen wir unsere Version vom Alltag. Ob wir damit die Welt verbessern? Wissen wir nicht. Aber wir machen sie auf jeden Fall ein Stück ästhetischer.»


RON MILLER in Berlin mit ihrer Geisha.

Sie zeigen ihre Geisha mit zum Gebet gefalteten Händen im Nonnenkostüm. Vernissage von Urban Art Kollektiv RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

«MAD & BED» und „TRIP“ sind eine Hommage an Berlin, die Stadt, die RON MILLER das Laufen gelehrt und zum Abheben gebracht hat.

Mit 300 Gästen an der Vernissage legte „MAD & BED“ einen lauten und pompösen Auftakt der Einzelausstellung hin. Darauf folgte die exklusive Vernissage von „TRIP“ im The Grand in privater Runde. Mit guten Gesprächen und der Feier eines neuen RON MILLER Hausweins im The Grand.

Du willst wissen, ob du wie RON MILLER typisch Berlin bist? Mach hier den Urban Art Test.

Hier sind noch mehr Fotos von der Vernissage von „TRIP“:

RON MILLER in Berlin: Einzelausstellung im The Grand am Alexanderplatz.

Vernissage von "TRIP" von RON MILLER in Berlin im The Grand. ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin mit

Bei TRIP von RON MILLER in Berlin geht es um Heimat und das Übertreten konventioneller Rahmen. ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin im The Grand mit

RON MILLER in Berlin feiern im The Grand Vernissage von "TRIP". ©AusserGewöhnlich Berlin

Vernissagegäste der Vernissage von RON MILLER in Berlin.

Künstler unter sich: die Vernissagegäste von RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

Sie haben Poster handsigniert: RON MILLER in Berlin.

Mitglieder von 1842 erhalten ein handsigniertes Poster von RON MILLER in Berlin im The Grand. ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin mit

Es wird gefeiert: Vernissage von RON MILLER in Berlin im Clubraum von 1842. ©AusserGewöhnlich Berlin

Weintaufe mit RON MILLER in Berlin.

Ein neuer Wein ist geboren: Rotweintaufe von "Red" von The Grand und RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

Ronny und Marcus von RON MILLER in Berlin.

Ronny (links) und Marcus (rechts) von RON MILLER in Berlin an der Vernissage von "TRIP". ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin mit ihrem Motto

RON MILLER in Berlin mit ihrem Motto "FUCK FAME". ©AusserGewöhnlich Berlin

Vernissage von

Es wird viel über Kunst gesprochen an der Vernissage von RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

RON MILLER in Berlin: Mit Diskussionsrunden über Kreativität.

Wann bist du kreativ? Gespräche über Kunst bei der Vernissage von "TRIP". RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

Marcus von RON MILLER in Berlin an der Vernissage von

Feiert Vernissage von "TRIP" im The Grand: Marcus von RON MILLER in Berlin. ©AusserGewöhnlich Berlin

Begrüssungsrede an der Vernissage von

Bei der Vernissage von "TRIP" von RON MILLER in Berlin wurde nicht nur über Kunst gesprochen, sondern auch ein neuer RON MILLER Wein im The Grand eingeweiht. ©AusserGewöhnlich Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.