Alexander S. Wolf im Interview mit Ramona Pop

Ramona Pop, Berlins Bürgermeisterin und Alexander S. Wolf von AusserGewöhnlich Berlin ©AusserGewöhnlich Berlin

Video: Ramona Pop bei den Berliner Wasserbetrieben

Berlins Bürgermeisterin Ramona Pop im Interview bei den Beliner Wasserbetrieben.

Video: Berlins Bürgermeisterin Ramona Pop im Interview mit Alexander S. Wolf bei den Berliner Wasserbetrieben.

Alexander S. Wolf: Was hat sich geändert, in dir?

Ramona Pop: Es hat sich Gott sei Dank eins nicht geändert: Alle haben gesagt, regieren macht dick. Das hat nicht geklappt bei mir. (Lachen)

Und ansonsten, ist das tatsächlich… Das ist der Raum, in dem der Aufsichtsrat tagt. Und da wo jetzt die Lücke ist, ist eigentlich der Tisch, an dem ich sitze.

Alexander S. Wolf: Tja, so schnell ist der Tisch weg. (Lachen)

Ramona Pop: Genau. Dieser Raum ist vielleicht schon so ein bisschen das Bild dafür, aus der Opposition dann doch in die Regierungsverantwortung…

Alexander S. Wolf: Ist dein Leben ernster geworden?

Ramona Pop: Manche denken, es gibt nicht viel zu lachen in so einer Regierung. Es gibt einiges, Gott sei Dank.

Alexander S. Wolf: Ja, das wissen wir. (Lachen)

Ramona Pop: Insofern… ernster nicht, aber…

Alexander S. Wolf: Und überwiegt der Spaß, dass Du jetzt was machen kannst und nicht immer nur kritisieren, sondern selbst gestalten, oder eher: Oh Gott was habe ich mir da angetan?

Ramona Pop: Man traut es sich ja gar nicht zu sagen, aber es macht tatsächlich Spaß, zu regieren. Also nicht alles, nicht ununterbrochen. Kann ich auch so sagen. Aber so das meiste und der größte Teil macht tatsächlich Spaß. Weil es halt eben nicht dieses „Ich schreibe ein Konzeptpapier und ich weiß genau, ich entferne es, ich entsorge es in der Tonne, denn es interessiert im Zweifel keinen.“. Sondern es ist tatsächlich was tun und Dinge verändern. Und du kennst mich auch schon lange genug. Ja, es geht nicht schnell genug. Ich habe halt ein anderes Tempo glaube ich, gelegentlich, als der eine oder andere. Manche sagen so: Wir würden gerne mehr sehen als die Staubwolke hinter dir… aber trotzdem, es macht Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.