Thilo Bendler von der Otto Group

Thilo Bendler, Direktor Knowledge Management bei der Otto Group ©Otto Group

Vom Otto-Versand zum Online-Giganten. Thilo Bendler, Otto Group.

AusserGewöhnlich Berlin spricht mit Thilo Bendler, Geschäftsführer der Otto Group, über Online-Marketing und Familientradition.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Unternehmens wie der Otto Group, das von einem Visionär gelenkt wird?

Einen Visionär mit großen kaufmännischen Fähigkeiten und ebenso großer gesellschaftlicher Verantwortung als Unternehmenschef zu haben, hat aus meiner Sicht nur Vorteile.

Ein solcher Unternehmer – mit klaren strategischen Vorstellungen, Durchhaltevermögen und nicht auf kurzfristige Intervalle ausgerichteten Zielen – erzeugt Motivation, Energie und Loyalität bei allen Mitarbeitern.


Das hat sich gerade in Zeiten des Umbruchs und der Unsicherheit immer wieder als Vorteil gezeigt. Und wir sind ja ein Familienunternehmen in der mittlerweile dritten Generation!

Wie schafft es die Otto Group, trotz der rund 50.000 Mitarbeiter den Geist eines Familienunternehmens aufrechtzuerhalten?

Die Antwort ist ganz einfach: mit Glaubwürdigkeit und Vertrauen, die sich in der Kultur des Unternehmens widerspiegeln.

Online-Marketing ist ein Business, das ständig Veränderung erfordert. Wie schafft es die Otto Group, sich seit so vielen Jahren immer wieder neu zu erfinden?

Wichtig ist es, sich immer an der Zukunft zu orientieren, Trends zu erkennen und zu verstehen, vor allem, was sie für Kunden bedeuten.


Dann ist es einfacher, klare Ziele und Prioritäten zu setzen. Das Ganze funktioniert aber nur dann, wenn man auch die richtigen Mitarbeiter hat, die dieses Verständnis für Kunden, Trends und Technologie mitbringen.

Worauf kommt es im Online-Geschäft am meisten an? Haben Sie drei gut umsetzbare Ratschläge für den Mittelstand?

Darauf gibt es keine perfekte Antwort, aber ich bin überzeugt, dass es diese drei Faktoren sind, die den Erfolg in diesem Bereich ausmachen:

  • Neugier
  • Kundenfokussierung
  • Erkennen, dass Technologie im Zentrum unserer Geschäftsmodelle steht

Hamburg vs. Berlin. Pros und Kontras der zwei Nachbarstädte?

Für mich gibt es da kein Entweder-oder, sondern ein ganz klares Sowohl-als-auch!

Hamburg als Metropole am Wasser – Berlin als quirlige Hauptstadt.

Hamburg als Kaufmannsstadt – Berlin als neues Technologie-/Start-up-Zentrum.

Die Kunst ist, beides zu nutzen, was bei einer Entfernung von 250 km, also zwei bis drei Stunden Fahrzeit, kein großes Problem ist.

Ich selber bin regelmäßig aus geschäftlichen und natürlich auch privaten Gründen oft und gerne in Berlin und habe eine sehr persönliche Bindung an die Stadt, denn meine Frau kommt aus Berlin.

 

HIER finden Sie weitere Informationen zur Otto Group.

Dieses Interview ist erstmals im eMagazin von AusserGewöhnlich Berlin in der Ausgabe 07/2017 erschienen.
Hier finden Sie weitere Artikel zum Thema Digitalisierung: Modulor, Urania

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *