Philipp zu Guttenberg und Alexander Wolf bei Airbus zum Salon von AuserGewöhnlich Berlin

Philipp zu Guttenberg (Präsident der Deutschen Waldeigentümer) und Alexander Wolf (Geschäftsführer von AusserGewöhnlich Berlin) beim 60:15:1 Salon bei der Airbus Group

Nachhaltigkeit & Berliner – was zu Philipp Guttenberg dazu sagt

Philipp Freiherr zu Guttenberg war zu Gast bei einem Salon von AusserGewöhnlich Berlin bei der Airbus Group.

Nachhaltigkeit ist mehr als nur Mülltrennung:

Nachhaltigkeit ist der harmonische Ausgleich zwischen ökologischem, ökonomischem und sozialem Handeln. Ich wünschte mir, dass nachhaltiges Handeln auch in den großen Städten mehr in unser aller Leben integriert wird, dass es mehr als nur ein ethischer Anspruch wird. Denn wir Waldeigentümer leben wirkliche Nachhaltigkeit seit 300 Jahren.“

– Philipp zu Guttenberg –

Ökologisch, ökonomisch, sozial – Was tut Ihr in Sachen Nachhaltigkeit?

Feierabend-SchalterWir haben ein Feierabend-Schalter – Der letzte, der geht, drückt den und alle Standbys gehen aus.“

„Ich achte auf lange Haltbarkeit. Ich trage mein Auto, meine Schuhe 20 Jahre lang. Ich repariere Dinge und werfe sie nicht weg.“

„Ich investiere nachhaltig in Beziehungen. Indem mein Unternehmen Stipendien vergibt. Den Studenten, der das bekommt, brauche ich in 10 Jahren. Und indem ich Emotionen mit ihm teile. Ich lade ihn in z.B. für ein Großevent in die O2 World ein.“

„Meine Familie kauft ausschließlich ökologisch ein.“

„Ich fahre nicht mehr mit dem Auto, sondern mit dem Fahrrad zum Bäcker und kaufe nicht mehr wahllos Brötchen.“

„Arbeitsstellen werden heute zu schnell und kurzfristig besetzt. Für das langfristige Wachstum des Unternehmens lasse ich mir Zeit bei der Wahl, fördere den Angestellten und lasse ihn mit der Firma mitwachsen.“

„Ich verwende so gut wie kein Papier mehr. Das liegt alles in der Cloud.“

„Ich habe mein privates Auto abgeschafft und mache jetzt nur noch Carsharing.“
„Wir machen Medien monitoring automatisiert. Mit einer Suchmaschine, die auf News zugeschnitten ist. Das wird ständig weiterentwickelt und vermeidet Unmengen an Ausdrucke auf Papier.“

„AusserGewöhnlich Berlin ist für mich nachhaltig. Der BusinessClub bringt mir langfristig etwas.“

„Ich habe Brutkästen für Stockenten gebaut.“

„Wir entwickeln ein modernes Stadtquartier um die O2 world rum. Damit das nachhaltig passiert, setze ich mich mit den umliegenden Nachbarn auseinander.“

„Ich habe einen Brunnen gebaut. Ich bewässere die Pflanzen im Garten nur damit.“

„Ich nutze iPad und Co. statt CDs.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.