Sascha Mallah der Geschäftsführer von Lautsprecher Teufel

Sascha Mallah, Geschäftsführer von Lautsprecher Teufel ©AusserGewöhnlich Berlin

Was passiert, wenn der Teufel aus Berlin kommt?

Geschäftsführer Sascha Mallah spricht über den Aufstieg aus der Soundhölle und den latest shit bei Teufel.

Nächstes Jahr wird Teufel 40. Mit 40 ist man längst erwachsen. Wie schafft Lautsprecher Teufel trotzdem, eine junge und wilde Marke zu bleiben?

Es soll ja auch 40-jährige geben die sich noch jung und wild fühlen und das Leben intensiv leben.

Teufel ist nicht zum Selbstzweck unterwegs, Lautsprecher Teufel ist eher die Summer der Fans, Mitarbeiter und Produkte und entwickelt sich ständig weiter. In diesem Sinne gehen wir ständig neue Wege genau wie der Junge Wilde.

Lautsprecher Teufel wurde 1997 von Tschimmel gegründet

Lautsprecher Teufel wurde 1979 in Berlin gegründet ©AusserGewöhnlich Berlin

Wir sind es gewohnt, dass alles in Asien produziert wird. Lautsprecher Teufel baut seine Prototypen noch zuhause, im Bikini Berlin. Wo, wie, warum?

Das stimmt – wir sind stolz darauf, unsere Produkte hier in Berlin komplett zu durchdenken. Das machen wir unter Berücksichtigung von so vielen Einflüssen von Fans, Experten und Mitarbeitern wie möglich.

Damit die Iterationen in diesem Prozess so schnell wie möglich sind und die Bedürfnisse unserer Fans getroffen werden, muss das einfach in Berlin passieren.

Der Urberliner Teufel verkauft Lautsprecher in der City West

Lautsprecher von Teufel ©AusserGewöhnlich Berlin

Ich habe Dich bei einer Teufel-Firmenparty kennen gelernt: Ich dachte, Du wärst der DJ, weil Du aufgelegt hast. Wer bist Du privat, wer bist Du beruflich?

Ich versuche so authentisch wie möglich zu sein – insofern hoffe ich, dass der private und der berufliche Sascha keine komplett unterschiedlichen Personen sind.

Zudem pflegen wir bei Lautsprecher Teufel möglichst flache Hierarchien. Neben vielen anderen Vorteilen ist einer davon, dass man für das Team nicht nur als Geschäftsführer, sondern auch mal als DJ „arbeiten“ kann.

Lautsprecher Teufel Logo im Store von Teufel

Teufel als Berliner Rock ’n’ Roll Company ©AusserGewöhnlich Berlin

Welche Songs sind in der Mallah-Playlist?

Lieber “Last night a DJ saved my life” als “Kill the DJ”


Schein und Sein. Hinter Teufel steckt nicht nur eine coole Marke, sondern auch echte Leistung. Was macht ein Berliner Unternehmen auf diesem harten Markt so erfolgreich?

Wir versuchen das Leben unserer Fans durch guten Sound intensiver zu machen. Ich glaube darin liegt ein Stück von unserem Geheimnis. Unsere Leidenschaft für Sound und Menschen.

Zudem vertreibt Teufel traditionell seine Produkte direkt an den Fan. Das erlaubt uns immer mehr Produkt fürs Geld zu liefern. Das ist heute moderner denn je.

Was ist der latest shit bei Lautsprecher Teufel in 2018?

Über die Produkte die dieses Jahr noch aus der Soundhölle auferstehen werden, kann ich leider noch nichts sagen – außer – es wird wieder laut.

Aber das Feuerwerk was wir Ende 2017 abgefeuert haben ist noch lange nicht verstummt.


Hier haben wir einige der beliebtesten Produkte wie den Boomster und Rockster mit Kundenfeedback neu aufgelegt. Unter dem Namen Teufel haben wir die wohl besten Multom-room Lautsprecher gelaunched. Und auch im Bereich Kopfhörer und Soundbars gibt es viel Neues. Einfach mal vorbeischauen.

Lautsprecher Teufel Plattenspieler

Was kommt 2018 bei Lautsprecher Teufel? ©AusserGewöhnlich Berlin

Seid Ihr nun eine regionale oder internationale Marke? Wie steht Lautsprecher Teufel international da?

Lautsprecher Teufel ist ein Geheimtipp mit voller Fahrt in Richtung Internationalität.

Die Mehrzahl der Fans sind in der DACH Region (Deutschland, Österreich, Schweiz) zu Hause – aber auch in den Niederlanden, Skandinavien und China haben wir enorm viele Fans in den letzten Jahren dazugewonnen.
Wir sind davon überzeugt, dass der internationale Erfolg in Reichweite ist, denn unsere unkonventionellen und intensiven Produkte sowie unsere Kundennähe ist keine Qualität, die nur in Deutschland geschätzt wird.

Wie sehr Berlin ist Lautsprecher Teufel? Welche Berliner Eigenschaften treffen auf Teufel zu?

Du meinst wie sehr Teufel ist Berlin?

Sehr viel würde ich sagen. Berlin wird geliebt wegen seiner Freiheit, Authentizität, Bodenständigkeit, Intensität und Liebe zur Musik.

Da hat sich Berlin schon ‚ne Menge von Lautsprecher Teufel abgeschaut.

Mehr zu Lautsprecher Teufel HIER

Weitere Artikel lesen Sie hier:

Eine Republik in Berlin – Tegel ProjektFür mich ist das Humboldt-Forum ein Katalysator für Weltbürgerschaft

Was kommt, wenn die Robben sterben, 280 Millionen Umsatz durch Chaos-Charakter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.