Tobias Assies im Interview

Die Humboldt-Box am Berliner Schlossplatz ©AusserGewöhnlich Berlin

Das Schloss in der Box – Humboldt-Box

Inzwischen ist die Humboldt-Box eine begehrte Event-Location geworden. Der AusserGewöhnliche Berliner Tobias Assies, Inhaber der Humboldt-Box, über die Terrasse mit dem spektakulärsten Blick.

Die Geschichte und die Zukunft vom Berliner Stadtschloss stecken in einer Box: In der Humboldt-Box am Berliner Schlossplatz.

Im Zweiten Weltkrieg beschädigt und von der SED 1950 gesprengt, soll das Berliner Stadtschloss 2019 wiedereröffnen. Während des Wiederaufbaus füttert die Humboldt-Box alle interessierten Berliner mit Informationen zur Geschichte und der Zukunft des Schlosses.

Inzwischen ist die Humboldt-Box eine begehrte Event-Location geworden. Der AusserGewöhnliche Berliner Tobias Assies, Inhaber der Humboldt-Box, über die Terrasse mit dem spektakulärsten Blick.

Was ist das Besondere an der Location?

Das Besondere an der Humboldt-Box sind die einzigartigen Blicke auf den Lustgarten, die Museumsinsel, den Berliner Fernsehturm und die Baustelle des Berliner Schlosses. Auf allen Seiten bekommt man spektakuläre Aussichten: Zum einen durch die Panoramafenster in der Veranstaltungsebene, der Sky-Lounge in der 4. Etage und zum anderen durch die Terrassen des Restaurants in der 5. Etage.

Ausblick Humboldt-Box
Grandioser Ausblick ©AusserGewöhnlich Berlin

Die Humboldt-Box ist ein eigenartiges Gebäude, weil es gebaut wurde, um abgerissen zu werden.
Ja, die Humboldt-Box wurde im Juni 2011 mit einem einzigen Ziel erbaut. Das aussergewöhnliche Konzept:

Es ist nur ein temporäres Gebäude, das den Zweck hat, den Wiederaufbau des Berliner Schlosses zu begleiten.

Berliner Schloss, Modell
Modell des Berliner Schlosses ©AusserGewöhnlich Berlin

In der ersten Etage können die Besucher hierzu die Ausstellungen des Fördervereins, sowie in der zweiten und dritten Etage wechselnde Ausstellungen des Humboldt Forums besuchen.

Humboldtforum, Stadtschloss
Hier entsteht das Humboldt-Forum ©AusserGewöhnlich Berlin

Gerade, weil die Humboldt-Box in zwei Jahren wieder verschwinden wird, wird sie in die Berliner Geschichte eingehen. 

Kann man bei Euch Räume buchen? Wenn ja, was für Räume und wie viele Personen passen in die Räumlichkeiten?
Ja. In der vierten Etage befindet sich die außergewöhnliche Eventlocation, die Sky-Lounge. Der Gast kann eine Gesamtfläche von 390 m² buchen, die exklusiv für Events sowohl während als auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Ausstellungen genutzt werden kann.

Location, Events in der Humboldt-Box
Veranstaltungen in der Humboldt-Box ©AusserGewöhnlich Berlin

Die Sky-Lounge fasziniert durch ihren urbanen Stil, die außergewöhnliche Architektur und den einzigartigen Ausblick und kann von bis zu 400 Personen genutzt werden. Um den Event-Bereich auf eine Premium-Eventfläche von 790 m² zu erweitern, kann die fünfte Etage mit beiden Terrassen dazu gebucht werden. Zudem werden verschiedene Raumkonzepte, durch Raumtrenner ermöglicht.

Alle Informationen zu der Nutzung der Sky-Lounge finden Sie HIER.

Über Tobias Assies:
Seit 1998 ist Tobias Assies geschäftsführender Gesellschafter der Limes Vertriebsgesellschaft mbH. Weiterhin ist er alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der BMA Vertriebsgesellschaft mbH (seit 2002) der Patentwert GmbH (seit 2003) und der Global Sunshine Livecommunication GmbH (seit 2010), Geschäftsführer der Bavaria Limes GmbH & Co.KG (seit 2007), Gesellschafter und Geschäftfsführer der get venture GmbH (seit 2015), Gesellschafter der Deutsches Spionage Museum DSM GmbH (seit 2016), der Berlin Code GmbH und ebenso seit 2016 Geschäftsführer Humboldt-Box Projekt GmbH & Co. KG.

 

Dieses Interview erschien erstmals im eMagazin von AusserGewöhnlich Berlin in der Ausgabe 02/2017.

Die Geschichte und die Zukunft vom Berliner Stadtschloss stecken in einer Box: In der Humboldt-Box am Berliner Schlossplatz.

Im Zweiten Weltkrieg beschädigt und von der SED 1950 gesprengt, soll das Berliner Stadtschloss 2019 wiedereröffnen. Während des Wiederaufbaus füttert die Humboldt-Box alle interessierten Berliner mit Informationen zur Geschichte und der Zukunft des Schlosses.

Inzwischen ist die Humboldt-Box eine begehrte Event-Location geworden. Der AusserGewöhnliche Berliner Tobias Assies, Inhaber der Humboldt-Box, über die Terrasse mit dem spektakulärsten Blick.

Was ist das Besondere an der Location?

Das Besondere an der Humboldt-Box sind die einzigartigen Blicke auf den Lustgarten, die Museumsinsel, den Berliner Fernsehturm und die Baustelle des Berliner Schlosses. Auf allen Seiten bekommt man spektakuläre Aussichten: Zum einen durch die Panoramafenster in der Veranstaltungsebene, der Sky-Lounge in der 4. Etage und zum anderen durch die Terrassen des Restaurants in der 5. Etage.

Ausblick Humboldt-Box
Grandioser Ausblick ©AusserGewöhnlich Berlin

Die Humboldt-Box ist ein eigenartiges Gebäude, weil es gebaut wurde, um abgerissen zu werden.
Ja, die Humboldt-Box wurde im Juni 2011 mit einem einzigen Ziel erbaut. Das aussergewöhnliche Konzept:

Es ist nur ein temporäres Gebäude, das den Zweck hat, den Wiederaufbau des Berliner Schlosses zu begleiten.

Berliner Schloss, Modell
Modell des Berliner Schlosses ©AusserGewöhnlich Berlin

In der ersten Etage können die Besucher hierzu die Ausstellungen des Fördervereins, sowie in der zweiten und dritten Etage wechselnde Ausstellungen des Humboldt Forums besuchen.

Humboldtforum, Stadtschloss
Hier entsteht das Humboldt-Forum ©AusserGewöhnlich Berlin

Gerade, weil die Humboldt-Box in zwei Jahren wieder verschwinden wird, wird sie in die Berliner Geschichte eingehen. 

Kann man bei Euch Räume buchen? Wenn ja, was für Räume und wie viele Personen passen in die Räumlichkeiten?
Ja. In der vierten Etage befindet sich die außergewöhnliche Eventlocation, die Sky-Lounge. Der Gast kann eine Gesamtfläche von 390 m² buchen, die exklusiv für Events sowohl während als auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Ausstellungen genutzt werden kann.

Location, Events in der Humboldt-Box
Veranstaltungen in der Humboldt-Box ©AusserGewöhnlich Berlin

Die Sky-Lounge fasziniert durch ihren urbanen Stil, die außergewöhnliche Architektur und den einzigartigen Ausblick und kann von bis zu 400 Personen genutzt werden. Um den Event-Bereich auf eine Premium-Eventfläche von 790 m² zu erweitern, kann die fünfte Etage mit beiden Terrassen dazu gebucht werden. Zudem werden verschiedene Raumkonzepte, durch Raumtrenner ermöglicht.

Alle Informationen zu der Nutzung der Sky-Lounge finden Sie HIER.

Über Tobias Assies:
Seit 1998 ist Tobias Assies geschäftsführender Gesellschafter der Limes Vertriebsgesellschaft mbH. Weiterhin ist er alleiniger geschäftsführender Gesellschafter der BMA Vertriebsgesellschaft mbH (seit 2002) der Patentwert GmbH (seit 2003) und der Global Sunshine Livecommunication GmbH (seit 2010), Geschäftsführer der Bavaria Limes GmbH & Co.KG (seit 2007), Gesellschafter und Geschäftfsführer der get venture GmbH (seit 2015), Gesellschafter der Deutsches Spionage Museum DSM GmbH (seit 2016), der Berlin Code GmbH und ebenso seit 2016 Geschäftsführer Humboldt-Box Projekt GmbH & Co. KG.

 

Dieses Interview erschien erstmals im eMagazin von AusserGewöhnlich Berlin in der Ausgabe 02/2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.