Dream World ist ein Ort für luzide Träume am Ostkreuz in Berlin

Dream World Berlin: Eine Traumwelt am Ostkreuz

Berlins bester Drogentrip ohne Drogen: Dream World Berlin

Das aussergewöhnlichste Immersiv-Kunst-Theater-Zwischennutzungs-Abenteuer-Projekt Berlins.

Der Eintritt kostet den Verstand. Dreams for members only.

Du bist wach, aber träumst. Für eine Stunde entführen Dich das Kollektiv der Dream World Berlin in die Welt der luziden Träume. Du betrittst eine alte, versteckte Auto-Werkstatt am Ostkreuz. Aber hinter der Tür öffnet sich eine Welt, die Du sonst nur mit geschlossenen Augen sehen kannst! 

Hinter dem Projekt steht die Dream World Society. “Wir bringen eine Kunstform nach Berlin“, sagen die Gründer, „die mehr Spaß macht, als in eine gewöhnliche Bar zu gehen und persönlicher ist, als nur im Kino zu sein. Wir wollen Menschen zusammenbringen und ein Gespür für Spiel und Staunen erwecken. Das Ziel unserer Gesellschaft ist es, neue, immersive Kunst zu präsentieren. Gemeinsam mit unseren Mitgliedern möchten wir repräsentativ zeigen, dass Berlin Dream World braucht.“

Dream World: Ein immersives Theater, das luziden Träumen gewidmet ist. Copyright: Dream World / Adam Hruby

Dream World Berlin, ab dem 14. Dezember am Ostkreuz. ©Dream World / Adam Hruby

Hinter der Träumerei: Die Kreativ-Creme von Berlin

Die interaktive Ausstellung zeigt die Arbeiten von 50 Künstlern und Künstlerinnen, darunter auch Karmanoia – die Schöpfer des psychedelischen „Labyrinths” in der Wilden Renate (2010-2014) und Pioniere immersiver Kunst. Weiter gibt es Kunstwerke von Anto Christ, Lacy Barry und Chemical Adam zu erleben.

Sehen darf den wachen Traum nur, wer Mitglied in der Dream World Berlin Society ist. Mitglied wird man, indem man eine mail schickt und angenommen wird.

Durch diese Muschi musst Du gehn. Die Traum-Vulva, Dein Ausgang in die Realität:

Kunst in der Dream World Berlin

Erkennt ihr dieses Kunstwerk in der Dream World?

Das Problem: Schwindende Kulturflächen. Die Lösung: Zwischennutzung

Dream World Berlin wird unterstützt von Berlins Zwischennutzungs-Initiative  Transiträume. Das ehrenamtliche Projekt hilft der Kreativ-Szene mit leerstehenden Flächen, indem sie die private Immobilienwirtschaft mit Kunst, Kultur und Nachbarschaft vernetzt. So wird temporäre Nutzung von Immobilien ermöglicht.

Die Eigentümerin des leerstehenden Dream World-Gebäudes ist die Pandion AG.. Sie arbeitet mit dem Künstlerkollektiv zusammen, um das Projekt zu ermöglichen.
„Kunst und Kultur in der Stadt präsent und sichtbar zu machen, ist uns in Zeiten schwindender Freiräume ein wichtiges Anliegen.“, sagt der AusserGewöhnliche Berliner Mathias Gross von Pandion: „Wir gehen mit gutem Beispiel voran und stellen Dream World Berlin den Raum für die kulturelle Zwischennutzung und ein neues Kunstformat zur Verfügung.“

Magische Traumwelt Dreamworld Copyright: Dream World / Adam Hruby

Dream World: Die magischen Traumwelt ist ab dem 14. Dezember am Ostkreuz geöffnet, wenn Du dich traust. ©Dream World / Adam Hruby

Gemeinsam klappt Berlin besser.

Mathias Gross von Pandion und seine Mit-Initiatoren der Transiträume haben schon einige Erfahrungen mit temporärer Gebäudenutzung für Berlins Kultur: Gemeinsam mit knapp 140 Künstlern und AusserGewöhnlich Berlin realisierte Pandion  2016  The Haus in der Nürnberger Straße. Das ehemaliges Bankgebäude, das für 8 Wochen eine der größten  Streetart-Galerien Europas wurde, zog 80.000 Besucher an. Später folgte noch The Shelf in Kreuzberg.

Transiträume-Partner Diamona & Harnisch realisierte mit 70 Künstlern 2018 das Projekt „Wandelism“ und Glockenweiss schaffte dasPostwerk in Tegel. Darüber hinaus gab es zahlreiche Vermittlungen kleinerer Räume für Kunstprojekte aller Art.

Die Transiträume sorgen für erfolgreiche Zwischennutzung in Berlin. So entstand Dream World.©Dream World / Adam Hruby

Über 50 Künstler/innen sind an der Dream World beteiligt. ©Dream World / Adam Hruby

Der Vorsitzende des Transiträume-Kuratoriums, Alexander S. Wolf, ruft Berlins Immobilien-Inhaber zur Nachahmung auf: „Es gibt so viele kurzfristig leerstehende Flächen in Berlin. Wenn wir lernen, sie für unsere Kreativ-Szene zu nutzen, gibt es keine Kulturverdrängung mehr. Zwischennutzung ist die Lösung. Eine echte Berliner Tradition, gewachsen in den 90ern nach dem Mauerfall, die wir nur wieder etwas pflegen müssen.

Dream World Berlin ist geöffnet vom 14. Bis 31. Dezember

Dream World Berlin: 14. Bis 31. Dezember 2019 ©Dream World / Krousky

Copyright Pictures: Dream World / Adam Hruby

Nach dem Traum kommt der Traum: Die temporäre Dream World Berlin ist gekommen, um zu bleiben.

Nach der Testphase der Dream World Berlin in der alten Werkstatt am Ostkreuz sucht das Projekt einen neuen Ort, an dem es dann langfristig weiter geht. Bis dahin hofft die Dream World Society, genügend  Mitglieder zu haben, um sich einen Dauertraum leisten zu können.

So würde aus temporärer Subkultur eine langfristige Berliner Legende. Aus Träumen würde Realität.

Wie schon so oft in Berlin.

 

Wir freuen uns auf Euren Beitrag zur Förderung der Kunst in Berlin:

Werdet Mitglied und unterstützt bei der Förderung der Kunst: www.dreamworld.space

Versteckt am Ostkreuz, hinter einer Tankstelle, Copyright: Dream World / Adam Hruby

Versteckt am Ostkreuz, hinter einer Tankstelle, findet ihr Dream World Berlin ©Dream World / Adam Hruby

Dream World Berlin: Nur geöffnet vom 14. bis zum 31. Dezember 2019

Dream World Berlin ist eine verzauberte, magische Welt am Ostkreuz in Berlin.

Die Räume von Dream World erforschen intimste Träume

Lagerfeuer, nachdem Du intime Träume erforscht hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.