3 Berliner Geheimtipp-Snacks

AusserGewöhnliche Berliner Geheimtipp-Snacks!

Schokolade beißen

Vom Wedding in die Welt – Berliner Braukunst mit dem Craft Beer

craft beer bierfabrik
Warum nicht mal ein Maple Walnut Stout statt des Berliner Pilsners? (Foto: Patrick Albertini)

Global denken, lokal trinken. Sebastian Mergel und seine Mitstreiter starteten erste Experimente mit neuen Bier-Sorten einst auf dem hauseigenen Balkon im Wedding. Inzwischen ist die Bierfabrik die Top-Adresse für alle, die auf exotisches Bier aus Berlin stehen. Die Jungs brauen das besondere Berlin-Bier abseits des Massengeschmacks. Mehr zu ihrer aussergewöhnlichen Idee erfahrt Ihr übrigens >> hier.

Rice Up Your Life – Hier kommt die neue Hipster-Schrippe

Onigiri
Rice Up Your Life! (Photo: (CC BY 2.0) Juliana Phang)

Belegtes Backwerk-Brötchen war gestern, denn in Japan könnt Ihr Onigri bereits an fast jeder Straßenecke kaufen. Hier haben die Damen und Herren von Rice-Up den handlichen Reis-Snack im Tetra-Format einst entdeckt. Jetzt erobert die neue, hippe Schrippe von Berlin aus die Welt. Gesund, nahrhaft und ohne Konservierungsstoffe.

Berlins eigene Mozartkugeln – der höfliche Schokoladengenuss.

Höflich Schokolade
Bestes aus Berlin – die Schokolade von Höflich

Außen Berlin, innen Schokolade. Die Knusper-Pralinen aus der Hauptstadt schmecken extrem lecker und sehen obendrein auch edel aus. Kein Wunder, immerhin möchte Firmengründer Sascha Merdanovic damit Berlins Antwort auf die Salzburgische Mozartkugel etablieren. Schokoladengenuss mit Stil statt des simplen Schoko-Riegel aus dem Späti. Und mehr Höflichkeit schadet der Hauptstadt ja nie.

 

5 Kommentare zu “3 Berliner Geheimtipp-Snacks

  1. Ohne Currywurst mit Pommes wäre berlin nicht komplett für mich . Ich würde aber sehr gerne neue Produkte auf der grünen Woche kennenlernen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.