Vernissage mit RON MILLER in der der neuen Galerie von AusserGewöhnlich Berlin

Berlin liebt es, zu Feiern. Bist du Berlin? Mach den Berlin Urban Art Test. ©AusserGewöhnlich Berlin

Bist du Berlin? Mach den Berlin Urban Art Test.

11 Eigenschaften, die echte Berliner Jungs ausmachen.

Die Berlin Urban Art Duo RON MILLER sagt dir, ob du Berlin bist: 11 Eigenschaften, die echte Berliner Jungs ausmachen

Gerade leuchtet ein neues Urban Art Sternenpaar am Berliner Kunsthorizont.

RON MILLER sind zwei Jungs aus Brandenburg, die den Sprung ins große Meer der internationalen Urban Art Szene geschafft haben.

Diesen Sommer ist das Berlin Urban Art Kollektiv mit großer Einzelausstellung in der neuen Galerie von AusserGewöhnlich Berlin.

RON MILLER sind Berlin Urban Art.

Weshalb RON MILLER gerade jetzt so erfolgreich sind?
Wohl weil sie mit Berlin die beste Urban Art Quelle zur Heimat haben.
Und weil die beiden waschechte Berliner sind.

Glaubt ihr nicht? Dann geht die Tage in die Galerie von AusserGewöhnlich Berlin im BIKINI BERLIN und überzeugt euch selbst.
Hier hat Berlin Urban Art Duo RON MILLER nämlich eine große Einzelausstellung.

Und macht den Test: Wir haben RON MILLER gefragt, was echte Berliner Jungs ausmacht.

Hier kommen 11 Eigenschaften, die echte Berliner haben müssen:

 

1) Berliner pfeifen auf Konventionen.
Berliner suchen bewusst konventionelle Grenzen und gesellschaftliche Tabus – nur um sie gekonnt und mit viel Schmackes zu übergehen. Berlin ist die Stadt, in der die Überschreitung von Grenzen zum guten Ton gehört.

 

2) Berliner sind immer hautnah an der Stadt:
Berliner brauchen keine weissen Wände und nutzen das, was die Stadt ihnen bietet:
Klos, Gemäuer, alte Leinwände, Container – Deshalb nehmen RON MILLER auch, was die Straße ihnen gibt und erzeugen damit ihren ganz eigenen Stil.

 

3) Berliner sind Überlebenskünstler.
Berliner Jungs finden sich mit jeder Situation zurecht und bauen sich jede Umgebung zum persönlichen Kunstwerk.

 

4) Anbiederung wird in Berlin der Kampf angesagt.
Selfies, Fake-Berühmtheiten, Selbstdarstellung – Dinge, denen Berlin den Stinkefinger zeigen. Deshalb ist auch das Motto von RON MILLER: “FUCK FAME!”.

 

5) Liebe für schöne Frauen.
Klar, Berliner Jungs lieben schöne Frauen. Wer schon nicht? Das dachten sich RON MILLER wohl auch und haben die Geisha als den Inbegriff der weiblichen japanischen Verführungskunst schlechthin zu ihrem Erkennungszeichen erklärt.

 

6) Berliner Schnauze.
Berliner Jungs sagen, was sie denken und stehen zu dem, was sie tun. Zitat RON MILLLER: «Ob wir die Welt verbessern? Wissen wir nicht. Aber wir machen sie auf jeden Fall ein Stück ästhetischer.”

 

7) Berliner verstehen es, erfolgreich und berühmt zu sein, ohne abzuheben.
Berliner behalten trotz Hochphasen die Füße immer auf dem Boden.

 

8) FREUNDSCHAFT. Großgeschrieben.
Weil Berlin sich ständig verändert, zählt Freundschaft mehr als alles andere in unserer Stadt. Weil Freundschaft das einzige ist, auf das wir uns verlassen können.
Die beiden Urban Artists von RON MILLER kennen sich schon seit ihrer Kindheit in der Uckermark. Sie gehen durch dick und dünn, haben ihre ersten Graffities zusammen an die Wände gesprüht.

 

9) Einzigartigkeit.
Berliner Jungs sind wie eine gute Eissorte. Unverwechselbar und mit einer ganz eigenen Note. Kein Wunder, dass man den Stil von RON MILLER auch schon von Weitem erkennt. Das liegt nicht nur am wiederkehrenden Geishamotiv, sondern auch an der einzigartigen Technik mit Sprühfarbe, Lack und Paste-Ups, die typisch für die Werke der beiden sind.
RON MILLER ist wie gutes Eis. Oder wie Berlin.

 

10) Ein Hoch auf Provokation.
Berliner lieben es zu provizieren. Deshalb zelebrieren RON MILLER die Provokation: Geishas in der Zwangsjacke. Geishas gefesselt, geknebelt. Geishas an der Hundeleine.. Mit ihren Motiven wollen sie bewusst schockieren und gehen dem Betrachter an die Komfortzone.

 

11) Berliner wissen, wie man feiert.
Dieser Punkt muss nicht weiter ausgeführt werden. Berliner können feiern. Und RON MILLER auch. Und wie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.