Ist Euch klar, dass unsere Stadt in ihrer jetzigen Form erst seit 1990 existiert? Berlin ist wie eine junge Frau:

Sie steht den ganzen Tag vor dem Spiegel, wird allseits bewundert und begehrt, findet sich extrem schlau, witzig und kreativ und kennt nur drei Themen: Die nächste Party, shoppen gehen und was die Leute über sie reden.

Abends sieht man sie in glamourösem Outfit aus dem Fonds einer Limousine mit einem Champagner auf den roten Teppich schweben.

Das einzige Problem: Die Limousine bezahlt Papi und das Abi hat sie auch nicht geschafft und der Champagner ist nur Lutter&Wegner. Sie ist arbeitslos gemeldet und jobbt nebenbei schwarz. Ausserdem ist sie ständig bekifft.

Kein Problem. Das ist Berliner Life Style. Coole Sache.

Bis jetzt.

Doch damit sie nicht zum Problemfall wird, sollten die Eltern jetzt mal langsam das Taschengeld streichen und sie die Realität kosten lassen: Geh arbeiten, Kind!

Mein Rat für Berlin:

Langsame Reduktion der Bundeszuschüsse, 10 Jahres-Marshallplan für Berlin mit klaren Milestones (deren Nichterreichen sofortige Konsequenzen hat), Kürzung der Legislaturperiode auf 4 Jahre, wie in allen anderen Ländern dieser Erde.

– Alexander Wolf  –

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *