1842 HEIMAT BERLIN: Die AusserGewöhnlichen Berliner treffen sich im The Grand

AusserGewöhnlich Berlin bei 1842 HEIMAT BERLIN ©Mark Mattingly Photography

Fotos: AusserGewöhnlich Berlin bei 1842 HEIMAT BERLIN

Netzwerk-Treffen bei bei 1842 in The Grand.

Mark Mattingly präsentiert:

AusserGewöhnlich Berlin bei 1842 HEIMAT BERLIN.

Die AusserGewöhnlichen Berliner im The Grand

Club-Treffen bei 1842 HEIMAT BERLIN ©Mark Mattingly Photography

Das Männer Selfie: AusserGewöhnlich Berlin und 1842 HEIMAT BERLIN

Das Männer-Selfie des Abends ©Mark Mattingly Photography

Wo ist Dein Platz bei 1842 HEIMAT BERLIN?

AusserGewöhnlich Berlin ©Mark Mattingly Photography

1842 HEIMAT BERLIN: Wie eine U-Bahn-Fahrt mit der U1: bunt

Das AusserGewöhnliche Sofa ©Mark Mattingly Photography

Crashkurs 1842 HEIMAT BERLIN

1842 – Was ist das?

1842 ist ein neuer Club mitten in Berlin, direkt am Alexanderplatz. Ein Club für alle Menschen, die Berlin verstehen, lieben und als ihre Heimat empfinden.

Was passiert bei 1842 HEIMAT BERLIN?

1842 ist ein bunter Berliner Marktplatz. Der Club fühlt sich an wie eine U-Bahn-Fahrt mit der U1, bei der man in die U8 umsteigt. Das heißt: bunt und durchmischt.

Es wird wissenschaftliche Vorträge geben, kurze TED-Talks, harte Berliner Diskussionen, aber auch Ausstellungen von der Berliner Kunst-Szene. Abends kann man mit Mitgliedern an der Bar sitzen und trinken, mit Freunden und Partnern ausgedehnt essen oder die ganze Nacht durchtanzen. Man kann aber auch einfach am Nachmittag hingehen, in Ruhe arbeiten, sich mit Leuten besprechen, einen Kaffee trinken.

Wie ist 1842 entstanden?

Das Ganze ist eine typische Kneipen-Idee, bei Alkohol und Rauchwaren entstanden. 1842 ist eine Zusammenarbeit des Berlin Netzwerks AusserGewöhnlich Berlin mit „TheGrand“.

Auszüge aus einem Interview mit Alexander S. Wolf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.